Neuer Service von Sunbus Reisen Mit dem Shuttlebus von Ganderkesee zum Bremer Flughafen

Von Alexandra Wolff

Bernd Peters, Leif-Gerrit Klein-Übbing und Arkan Alias (von links) testen an Bord des Reisebusses schon mal Kaffee, Tee und Kekse. Foto: Alexandra WolffBernd Peters, Leif-Gerrit Klein-Übbing und Arkan Alias (von links) testen an Bord des Reisebusses schon mal Kaffee, Tee und Kekse. Foto: Alexandra Wolff

Ganderkesee. Wer im Oldenburger Land wohnt, hat es oft nicht leicht, frühmorgens zum Bremer Flughafen zu kommen. Ein Busunternehmer aus Ganderkesee bietet deswegen jetzt einen Shuttleservice an.

Leif-Gerrit Klein-Übbing, Geschäftsführer von Sunbus Reisen in Ganderkesee, wird ab 1. Mai einen neuen Service anbieten: Mit seinen Bussen bringt er Einzelpersonen, Familien oder auch Gruppen von Oldenburg und Zwischenstationen wie Ganderkesee, Hude und Bookholzberg zum Bremer Flughafen.

„Viele Leute aus dem Ammerland und dem Oldenburger Raum haben Probleme, morgens zum Flughafen zu kommen – je nach Wohnort bestehen diese Probleme sogar den ganzen Tag über“, ist Klein-Übbing aufgefallen. Seine Reisebusse sind für Tagesreisen, Mehrtages-, Vereins-, Schul- und Klassenfahrten gedacht, können gemietet werden oder dienen als Schiffszubringer zu den ostfriesischen Inseln.

Billiger als mit dem Taxi

Jetzt sollen sie auch zu erschwinglichen Preisen als Flughafenzubringer herhalten. „Ein Familienvater kann nicht unbedingt auch noch für den Transfer mit dem Taxi zum Flughafen zahlen“, sagt Klein-Übbing. Bei ihm entrichtet eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern von Ganderkesee aus 42 Euro – hin und zurück.

Tatsächlich kostet eine Fahrt mit dem Taxi etwas mehr: „Bis zu vier Personen zahlen von Ganderkesee bis zum Bremer Flughafen hin und zurück ungefähr 70 Euro – je nachdem, wo genau die Kunden wohnen“, sagte Jörg Borkus, Geschäftsführer von Taxe Borkus. Auch der Taxi-Unternehmer bietet einen Flughafenzubringer an. „Dafür haben die Kunden bei uns den Service, direkt von Haustür zu Haustür gebracht zu werden.“

Frischen Kaffee um 3 Uhr morgens

Aber auch Sunbus Reisen will einen besonderen Service bieten: Während der Fahrt können die Reisenden Getränke und kleine Snacks bekommen. „Wo kriegen Sie schon um 3 Uhr morgens einen vernünftigen Kaffee her?“, gibt Klein-Übbing zu bedenken. „Bei uns soll der Kaffee schmecken, wir bieten hochwertige Teesorten an und auch unsere Kekse sind nicht die, die man so bei anderen Unternehmen bekommt“, sagt er. Wenn sich die Fahrgäste im Flughafen nicht so gut auskennen, zeige der Fahrer, also entweder Arkan Alias, Bernd Peter oder der Chef selbst, auch mal den Weg zum Terminal.

Kooperation mit anderem Bus-Unternehmen

Fünfmal täglich will er seinen Service anbieten. „Ein Linienbetrieb ist allerdings nicht so sinnvoll“, meint der Geschäftsführer. „Deswegen soll der Bus nur fahren, wenn er tatsächlich gebucht wird.“ Der Vertrieb läuft über Reisebüros, Hotels oder via Direktbuchung auf der Internetseite www.sunbus-reisen.de.