Frauengefängnis in Vechta 22-Jährige nach Ausbruch weiter auf der Flucht

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema z_Archiv Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die wegen Totschlags verurteilte 22-Jährige, die am Montag aus einer Außenstelle des Frauengefängnisses in Vechta ausbrechen konnte, ist weiter auf der Flucht. Foto: dpaDie wegen Totschlags verurteilte 22-Jährige, die am Montag aus einer Außenstelle des Frauengefängnisses in Vechta ausbrechen konnte, ist weiter auf der Flucht. Foto: dpa

Vechta. Die wegen Totschlags verurteilte 22-Jährige, die am Montag aus einer Außenstelle des Frauengefängnisses in Vechta ausbrechen konnte, ist weiter auf der Flucht.

Wie ein Sprecher des Justizministeriums am Mittwoch mitteilte, führten die bisherigen Fahndungsmaßnahmen zu keinem Erfolg. Die Frau soll am Montag durch ein Toilettenfenster auf das Dach der Einrichtung und später über einen Zaun geklettert sein. So konnte sie aus dem Frauengefängnis entkommen. Nach Einschätzung des Justizministeriums stellt die junge Frau jedoch keine Gefahr für die Allgemeinheit dar. Im März 2017 war sie wegen Totschlags an ihrem 63-jährigen Mann zu elf Jahren Haft verurteilt worden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN