24.02.2021, 14:00 Uhr

Zusammen stark und aktiv sein Das Familienbündnis für die Region Osnabrück

Peter Forkert, Geschäftsführer ebm elektro-bau-montage GmbH & Co. KG und erster Vorsitzender des Familienbündnisses, Landrätin Frau Kebschull als Schirmherrin des Familienbündnisses, Oberbürgermeister Griesert als Schirmherr des Familienbündnisses, und Cathrin Meyer, Optik Peter Meyer und zweite Vorsitzende des Familienbündnisses.Peter Forkert, Geschäftsführer ebm elektro-bau-montage GmbH & Co. KG und erster Vorsitzender des Familienbündnisses, Landrätin Frau Kebschull als Schirmherrin des Familienbündnisses, Oberbürgermeister Griesert als Schirmherr des Familienbündnisses, und Cathrin Meyer, Optik Peter Meyer und zweite Vorsitzende des Familienbündnisses. Swaantje Hehmann

Osnabrück . Ein Familienbündnis für die Region Osnabrück – ein Bündnis, das die Bedarfslagen von Familien in Bezug auf die Vereinbarkeit von Pflege, Kinderbetreuung und Beruf, Wohnen, Gastronomie und vielem mehr erfassen und in die Öffentlichkeit tragen will.

Ein lebendiges Bündnis, das nicht allein verwaltet wird, sondern von vielen Aktiven aus Unternehmen, Einrichtungen, Kirchen, Kammern, Verbänden, Vereinen, Parteien, Hochschulen, Familienbildungsstätten und Einzelpersonen getragen und weiterentwickelt wird. Das sind wir, ein Bündnis, das für ganz unterschiedliche Familienthemen Lösungen sucht und findet. Das gemeinsame „Familienbündnis für die Region Osnabrück“ ist ein Zusammenschluss des 2005 in der Stadt gegründeten Familienbündnisses Osnabrück und von „Unser Bündnis für Familie“, das 2011 im Landkreis entstanden ist. Insgesamt gibt es in Deutschland rund 600 lokale Bündnisse für Familie. Sie gehen auf eine 2004 ins Leben gerufene Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zurück. In den Bündnissen sind verschiedene gesellschaftliche Gruppen zusammengeschlossen. Sie haben das Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien vor Ort durch konkrete Projekte zu verbessern und somit bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. 

Mehr als 350 Mitgliedern: Eines der größten Bündnisse in Deutschland

Zu den Handlungsschwerpunkten zählen beispielsweise die Themen Kindernotfallbetreuung, Pflege und Beruf, familienfreundliche Arbeitgeber, familienfreundliche Gastronomie, Studieren mit Kind, Zwischen Erwerb und Ruhestand und Gemeinschaftliches Wohnen. Seit langem wird diese breite Palette wie aus einem Guss von Stadt und Landkreis bespielt.

Austausch in Arbeitskreisen

Neue Handlungsfelder ergeben sich aus dem Austausch der Aktiven in den regelmäßig stattfindenden Arbeitskreisen, die themenspezifisch gegliedert sind. Einer der aktivsten ist der Arbeitskreis Unternehmen und der daraus entstandene Arbeitskreis Familienfreundliche Arbeitgeber. Das ernsthafte Interesse, Mitarbeitenden in Unternehmen, eine Perspektive für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit ihren vielen Facetten zu schaffen, steht hier im Vordergrund.

Regelmäßig in Unternehmen benannte Belastungsfaktoren, wie die Pflege von Angehörigen, die kurzfristige Betreuung und Versorgung von Kindern bei Krankheit, der Herausforderung von Auszubildenden, gesichert in den Beruf zu finden, werden hier thematisiert und Lösungen geschaffen.

Sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, bedeutet in Zeiten von Fachkräftemangel in mehrfacher Hinsicht ein Gewinn für Unternehmen. Zufriedene Mitarbeitende sind nicht nur leistungsbereiter, sie berichten auch in Familie und Freundeskreis von ihren positiven Erfahrungen und tragen somit dazu bei, dass familienfreundliche Unternehmen bessere Chancen erfahren, Fachkräfte zu gewinnen.

So haben sich inzwischen 100 Unternehmen in der Region Osnabrück auf den Weg gemacht, die besondere Auszeichnung „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ tragen zu dürfen.

Landrätin Kebschull und Oberbürgermeister Griesert haben die Schirmherrschaft für das Familienbündnis übernommen. Mit Peter Forkert (ebm) und Cathrin Meyer (Optik Meyer) hat das Bündnis starke Vorsitzende, die gemeinsam mit dem Vorstand die inhaltlichen Impulse für die Bündnisarbeit geben.

Bei Fragen zur Arbeit des Familienbündnisses der Region Osnabrück steht die Geschäftsführung in Stadt und Landkreis Osnabrück gerne zur Verfügung.

Kontakt

Familienbündnis Osnabrück
Stadt Osnabrück Landkreis Osnabrück
Fachbereich für Kinder, Jugendliche und Familien Fachdienst Jugend
Familienbündnis Region Osnabrück Familienbündnis Region Osnabrück
Natruper-Tor-Wall 2 Am Schölerberg 1
Telefon: 0541 323 4507 Telefon: 0541 501 3175
Wolfgang Ruthemeier Jörg Röls, Sandra Holtgreife
E-Mail: familienbuendnis@osnabrueck.de E-Mail: familienbuendnis@lkos.de

Hier geht es zurück zur Themenwelt Familienfreundliche Arbeitgeber


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Familienfreundliche Unternehmen

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN