16.04.2018, 14:20 Uhr

Die Highlights Darauf können Sie sich freuen: Tolle Bands und mehr

Für kulturelle Abwechslung und Vielfalt ist bei der LaGa 2018 gesorgt. Foto: Landesgartenschau Bad Iburg 2018 gGmbHFür kulturelle Abwechslung und Vielfalt ist bei der LaGa 2018 gesorgt. Foto: Landesgartenschau Bad Iburg 2018 gGmbH

Endlich ist es soweit: Am Mittwoch, 18. April, wird die LaGa mit fabelhaften Wesen, die das Gelände verzaubern, und mit viel Musik eröffnet.

Anschließend folgen bis Mitte Oktober rund 1.500 Veranstaltungen, an denen LaGa-Besucher mit gültiger Eintritts- oder Dauerkarte ohne zusätzliche Eintrittskosten teilnehmen können. Die zentrale Bühne der LaGa ist die GiroLive Bühne im Charlottenseepark, dort finden sehr viele der LaGa-Veranstaltungen statt. Die Sparkasse Osnabrück ist einer der beiden Premiumpartner der LaGa und nutzt die Bühne für mehrere exklusive Veranstaltungen. Durch eine direkte finanzielle Förderung bietet die Sparkasse Osnabrück einen wesentlichen Baustein für einen erfolgreichen Verlauf der LaGa. Das größte Finanzinstitut des Osnabrücker Landes trägt außerdem mit dazu bei, möglichst viele Besucher nach Bad Iburg zu locken und für die LaGa zu begeistern. Die Nutzer des Mehrwertkontos GiroLive profitieren dabei zudem von deutlichen Rabatten bei Dauerkarten und Tagestickets.

Für jeden Musikgeschmack etwas: Das Musikprogramm der LaGa ist breit gefächert. Gleich am ersten LaGa-Wochenende treten verschiedene Formationen der Pop- sowie der Jazz-Abteilung des Instituts für Musik der Osnabrücker Universität auf. Am Freitag, 4. Mai, lässt die Band Purple Rhino die klassische Rock-Musik der 70er wieder aufleben. Freunde der Chormusik kommen am Montag, 30. April, beim gemeinsamen Auftritt des Motettenchores St. Marien Osnabrück und des Chores O Musica aus Angers sowie am Samstag, 19. Mai, beim „Best of“ von Sine Nomine auf ihre Kosten. Zu den regional bekannten Musikgruppen, die auf der LaGa gastieren, zählen unter anderem die Greenbeats. Deren Percussion-Entertainment wird am Samstag, 15. Mai, begeistern. Cronemeyer´s Jazzkränzchen mit Stargast Peter Petrel sowie das Osnabrücker Jazz- und Tanzorchester – OJTO spielen am Montag, 21. Mai, in Bad Iburg. Tommy Schneller und Band wiederum machen am Samstag, 21. Juli, einen Konzertstopp auf der LaGa.

Zu den musikalischen Highlights in der ersten Hälfte der LaGa zählt der Auftritt des Philharmonic Volkswagen Orchestra am Freitag, 15. Juni, und am Samstag, 16. Juni. „Eine Bühne, zwei Bands: Handgemacht mit Rhythmus und Herz“, lautet das Motto hingegen am Freitag, 29. Juni, bei der „Local Rocknight“ mit den Bands Orange und Heimspiel.

Theater gibt es nicht nur auf klassischen Bühnen, sondern auch auf der Landesgartenschau: So präsentiert das CJD Gymnasium aus Versmold am Freitag, 20. April, und am Samstag, 21. April, seine Bühnenshow „RosaLotta verzweifelt gesucht“ mit Tanzeinlagen und Live-Orchester. Außerdem startet das zweite Kurzstückfestival des Amateurtheaterverbandes Niedersachsen am Samstag, 26. Mai, und am Sonntag, 27. Mai: Die „bunte Welt der Kurzstücke“ gastiert an zwei Tagen auf acht Bühnen. Das Niedersächsische Schülertheatertreffen (NiST), das in diesem Jahr in Osnabrück organisiert wird, kommt am Donnerstag, 7. Juni, nach Bad Iburg: Zehn Theatergruppen fahren „Raus ins Grüne“, zwei von ihnen treten in Bad Iburg auf. Comedy-Fans können sich Donnerstag, 31. Mai, vormerken: Dann kommen Frank Valet, Opern-Bariton, Musicalautor und Schlagzeuger, die Finnin Sanna Nyman mit der Fünf-Oktaven-Stimme, Jan Melzer mit der Allroundstimme und der Parodist mit der Bass-Stimme Tobias Hanf alias „ LaLeLu“ mit „Muss das sein?! – Das Trendprogramm“ an den Südhang des Teutoburger Waldes.

Den Auftakt für regelmäßig organisierte Inklusions-Veranstaltungen bildet das „Inklusionswochenende“ am Samstag, 28. April, und Sonntag, 29. April: Unter dem Motto „einander verstehen“ begegnen sich Menschen mit Handicap und Menschen ohne vordergründige Einschränkungen. Auf der LaGa kommen sie miteinander ins Gespräch. Zudem bietet die LaGa eine Reihe von Mitmach-Aktionen wie Tai Chi und NIA-Tanz an.

Zum Niedersächsischen Trachtentreffen am Samstag, 2. Juni, und am Sonntag, 3. Juni, kommen Volkstanz- und Trachtengruppen aus ganz Niedersachsen nach Bad Iburg. „Tanz, Trachten und Musik“ stehen dann im Mittelpunkt kurzer Auftritte verschiedener Gruppen. Zwischendurch können die Besucher lernen, wie eine Tracht „gelesen“ wird, und was für Unterschiede es gibt. Außerdem lädt der Landestrachtenverband Niedersachsen zum Mittanzen und Ausprobieren ein.


0 Kommentare