Urban Gardening Weniger Anbauflächen: So wächst das Gemüse der Zukunft

Eine der größten vertikalen Farmen ist die "Nordic Harvest" in Dänemark. Hier wächst Salat unter optimalen Bedingungen in Gewächshäusern – ganz ohne Sonnenlicht oder Erdboden.Eine der größten vertikalen Farmen ist die "Nordic Harvest" in Dänemark. Hier wächst Salat unter optimalen Bedingungen in Gewächshäusern – ganz ohne Sonnenlicht oder Erdboden.
imago images/Emil Helms

Hamburg. Steigende Bevölkerungsdichte und Urbanisierung: Die ländlichen Regionen schrumpfen und damit auch die Anbauflächen für Obst und Gemüse. Welche Alternativen stehen bereit?

In diesem Artikel erfährst Du: wie die Zukunft des Obst- und Gemüseanbaus aussehen kannwelche Vor- und Nachteile das "Urban Gardening" mit sich ziehtwarum die Alge das Gemüse der Zukunft sein kann Die Landwirtschaft steht vor einer Her

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN