zuletzt aktualisiert vor

Folgen veränderter Rollenbilder Wie eine gute Vater-Tochter-Beziehung aussieht – und wie nicht

Der Vater muss seinen Töchtern zuhören und auf sie eingehen.Der Vater muss seinen Töchtern zuhören und auf sie eingehen.
imago images/Westend61

Osnabrück. Die Rolle des Vaters hat sich verändert. Er ist nicht mehr der Gute-Nacht-Vater, der nur abends zu Hause ist. Dabei hat der Vater, ob anwesend oder nicht, einen besonderen Einfluss auf die Tochter.

Die Mutter ist die Bezugsperson Nummer eins. Der Vater spielt nur eine Nebenrolle. Davon ging die Forschung lange aus und lag damit falsch. Der Vater hat einen Einfluss auf die Erziehung der Kinder und ist wichtig für deren Entwicklung.Der

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN