Coronakrise "Ich miete ein Wohnmobil": Fremdgehen im Lockdown, geht das überhaupt?

Können im Lockdown überhaupt noch heimliche Geliebte getroffen werden?Können im Lockdown überhaupt noch heimliche Geliebte getroffen werden?
imago images/Westend61

Hamburg. Kontaktbeschränkungen, geschlossene Hotels: Fremdgehen im Lockdown ist schwer. Werden wir durch Corona alle monogam?

"Ich miete ein Wohnmobil, wenn es ernst wird.""Ich habe eine Zweitwohnung.""Ein guter Freund gibt mir meist ein Alibi." Diese Antworten geben Nutzer der Plattform C-Date auf die Frage, ob und wie sie im Lockdown fremdgehen. Denn es war wohl

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN