Gedichte zum Lockdown "Ich bin drin und schau' hinaus. Und alles sieht zum Kotzen aus!"

Den Lockdown nutzen und kreativ werden, das ist die Idee des Künstlers Fabian Leonhard.Den Lockdown nutzen und kreativ werden, das ist die Idee des Künstlers Fabian Leonhard.
imago images/Petra Schneider

Berlin. Den Lockdown kreativ nutzen – das tun inzwischen viele Menschen. Sie schreiben Gedichte und veröffentlichen sie unter dem #lockdownlyrik auf Instagram. Eine Auswahl an Pandemie-Poesie:

Meine Couch will mich verlassen,mich nicht mehr auf sich liegen lassen.Sie hat genug von meinem GewichtUnd hasst den Arsch in ihrem Gesicht.Sie hat genug vom Serien bingenund von meiner Schnarcherei.Ich darf sie nicht mehr dazu zwingen,es i

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN