Psychologin und Betroffene im Gespräch Lockdown im Kopf: Wie Menschen mit psychischen Erkrankungen die Corona-Krise erleben

Psychisch Erkrankte sind in der Corona-Pandemie besonders gefährdet. (Symbolbild)Psychisch Erkrankte sind in der Corona-Pandemie besonders gefährdet. (Symbolbild)
dpa/Julian Stratenschulte

Osnabrück. Die Corona-Pandemie wirkt sich massiv auf Menschen mit psychischen Erkrankungen aus. Wie gehen sie damit um?

Menschen mit psychischen Erkrankungen sind laut einer Studie der Stiftung Deutsche Depressionshilfe in der Corona-Krise besonders gefährdet. Drei Betroffene und eine Psychologin schildern, wie sie das Jahr 2020 erlebt haben.Ende des Lockdow

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN