Corona im Knast "Doppelt gestraft": Ein Häftling berichtet von der Isolation in der Pandemie

Eingang zur Justizvollzugsanstalt in Meppen-Versen: Auch hinter Gittern hat Corona den Alltag völlig verändert.Eingang zur Justizvollzugsanstalt in Meppen-Versen: Auch hinter Gittern hat Corona den Alltag völlig verändert.
Raphael Steffen

Meppen. Wegen der Pandemie müssen sich auch Gefängnisse abschotten – die Belastung für Insassen und Mitarbeiter ist extrem.

Das Skype-Besucherzimmer der Justizvollzuganstalt (JVA) in Meppen ist spartanisch eingerichtet. An der Wand des kleinen Raumes hängen zwei Gemälde, sie zeigen Blumen, die sich im Wind neigen. Mehr ist nicht zu erkennen. Der Gefangene Frank

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN