Depression im Leistungssport Wenn die "Droge Sport" fehlt: Ein junger Ex-Ruderer nimmt sich das Leben

Yannic Corinth nahm sich das Leben – und hinterließ viele offene Fragen.Yannic Corinth nahm sich das Leben – und hinterließ viele offene Fragen.
Patrick Pilz

Friedrichstadt. Yannic Corinth war erst Leistungsruderer, danach aufstrebender Rennradfahrer – und nahm sich mit 26 Jahren das Leben. Erst nach seinem Suizid fügen sich die Hinweise wie Puzzle-Teile zu einer möglichen Antwort auf die Frage nach dem "Warum?".

Yannic Corinth war immer in Bewegung. "Selbst im Urlaub hat er wie wahnsinnig Sport gemacht", erinnert sich seine Mutter Anouk Corinth-Koltermann. Einmal hatte er vor dem Ski-Urlaub einen Bänderriss, war also außer Gefecht gesetzt. "Da wuss

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN