Zu wenig Intensivbetten 80-jähriger Covid-Patient abgewiesen: Wie die Schweiz über Leben und Tod entscheidet

Von Thomas Schmoll | 19.11.2020, 15:21 Uhr

Reichen Intensivbetten nicht aus, müssen Ärzte entscheiden, wen sie aufnehmen oder einen schmerzfreien Tod ermöglichen. Der Fall eines 80-Jährigen wühlte die Schweiz auf – und entfachte die Debatte über die Kriterien, welche Covid-Patienten noch behandelt werden.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden