„Danke“, „Dankeschön“, „Thanks“ Warum mich die inflationäre Verwendung des Wortes „Danke“ rasend macht

Eine Kolumne von Maximilian Matthies | 23.06.2022, 14:07 Uhr | 2 Leserkommentare

Wir bedanken uns zu häufig für Banalitäten, dabei sind Nachrichten und E-Mails mit dem Wort „Danke“ überflüssig und sogar umweltschädlich. Kolumnist Maximilian Matthies zeigt Ihnen, dass auch Sie sich zu oft bedanken.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden