Bericht einer Geburtsfotografin Sternenkinder: Wie Fotos helfen können, über stille Geburten aufzuklären

Von Anneke Mayra Petersen | 14.04.2022, 13:16 Uhr

Meike Nagorny hat als Fotografin die stille Geburt ihres Neffen begleitet. Damit hat sie ihrer Schwester und ihrem Schwager Erinnerungen an ihr verstorbenes Kind geschenkt. Mit der Veröffentlichung der Fotos möchte Sie helfen, das Tabu um Totgeburten zu brechen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden