Gewalt gegen Frauen „Mein Ex wollte mich töten, aber kein Frauenhaus nahm mich auf“

Von Gitta Schröder | 20.10.2022, 14:00 Uhr

Als ihr jähzorniger Ex-Mann mit einem Messer auf sie losgeht und danach verschwindet, will Anjou S. mit ihren Kindern in ein Frauenhaus flüchten. Doch alle Schutzhäuser weisen sie wegen Überfüllung ab. Eine katastrophale Folge der langen Corona-Zeit und der steigenden häuslichen Gewalt.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche