1000 Schuss und dann ist Schluss? Warum sexuelle Selbstbefriedigung immer noch ein Tabuthema ist

Von Jakob Patzke | 29.09.2022, 14:00 Uhr

Millionen Menschen tun es täglich und trotzdem spricht kaum jemand darüber: sexuelle Selbstbefriedigung. Das Masturbieren hilft beim Stressabbau und bei der Erfahrbarkeit des eigenen Körpers. „Frauen dürfen ruhig aufs Gaspedal treten“, sagt Sexualtherapeutin Anja Drews.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche