Stiftung Warentest Hoffnungsbringer? Diese Mittel sollen gegen gereizten Darm helfen

Von Jakob Patzke | 20.01.2022, 14:05 Uhr | Update am 22.01.2022

Heftiger Durchfall, schmerzhafte Bauchkrämpfe, unangenehme Blähungen: Rund zehn Prozent der Menschen weltweit leiden am Reizdarmsyndrom. Rezeptfreie Mittel sollen die Beschwerden lindern, doch nicht alle können dieses Versprechen einhalten.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden