Illegaler Tierhandel Gequälte Tiere, brutale Händler: Warum ein Tierretter für seine Arbeit oft Hass erntet

Von Sina Wilke | 17.11.2022, 14:00 Uhr 1 Leserkommentar

Kranke Hundewelpen in Badewannen, Affen in Vogelkäfigen: Der Hamburger Tierretter Stefan Klippstein deckt Missstände in der Tierhaltung auf. Im Interview berichtet er, dass er dafür viel Hass erntet.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche