Von Italien bis Russland „Schweinegott“ und „Sohn eines Esels“: So fluchen andere Nationen

Von Yannick Kitzinger | 08.09.2022, 14:00 Uhr

Wenn ein Italiener sein Gegenüber nicht mag, bezeichnet er es gerne mal als „Schweinegott“. Ein Spanier schickt es „zum Spargel braten“. Und auch in anderen Ländern gibt es skurrile Gewohnheiten in Sachen Beleidigungen. Eine Übersicht.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat