Bildergalerie Klöckner: „Bullerbü“-Bauern können Menschen nicht ernähren

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU), kritisiert auf der Grünen Woche Idyll-Vorstellungen der Landwirtschaft. Foto: Wolfgang Kumm/dpa
1/7
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU), kritisiert auf der Grünen Woche Idyll-Vorstellungen der Landwirtschaft. Foto: Wolfgang Kumm/dpa
Auch Hühnern soll ein Tierwohl-Label künftig bessere Lebensbedingungen bescheren.
2/7
Auch Hühnern soll ein Tierwohl-Label künftig bessere Lebensbedingungen bescheren.
Hühner in einem Stall auf einem Geflügelhof.
3/7
Hühner in einem Stall auf einem Geflügelhof.
Aktivisten halten einen Tiertransport vor einem Schlachthof auf.
4/7
Aktivisten halten einen Tiertransport vor einem Schlachthof auf.
Junge Färsen stehen in einem Stall im Gut Darß in Born (Mecklenburg-Vorpommern). Der Biobetrieb Der Betrieb produziert auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst seit 1992 Biofleisch nach EU-Richtlinie.
5/7
Junge Färsen stehen in einem Stall im Gut Darß in Born (Mecklenburg-Vorpommern). Der Biobetrieb Der Betrieb produziert auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst seit 1992 Biofleisch nach EU-Richtlinie.
Einen Tag alte Ferkel unter einer wärmenden Rotlichtlampe in einem Stall im Schweinezuchtbetrieb in Liessow (Mecklenburg-Vorpommern).
6/7
Einen Tag alte Ferkel unter einer wärmenden Rotlichtlampe in einem Stall im Schweinezuchtbetrieb in Liessow (Mecklenburg-Vorpommern).
24 Prozent des Schweinfleisches in Deutschland soll derzeit nach Tierwohl-Standards erzeugt werden. Foto: Roland Weihrauch/dpa
7/7
24 Prozent des Schweinfleisches in Deutschland soll derzeit nach Tierwohl-Standards erzeugt werden. Foto: Roland Weihrauch/dpa
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN