Nach Protesten von Mitarbeitern Zuckerberg verteidigt Duldung von Trumps Gewaltandrohungen auf Facebook

Von dpa | 03.06.2020, 10:04 Uhr

Der Facebook-Chef verdammt die martialische Rhetorik des US-Präsidenten, will aber dessen Äußerungen weiterhin auf Facebook sichtbar lassen. Einige Mitarbeiter protestieren.

Sie haben bereits einen Zugang?
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und einen Artikel frei lesen.