Wirtschaft Merkel berät mit Wirtschaft über Energiewende

15.09.2011, 05:02 Uhr

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einem Treffen mit Wirtschafts- und Gewerkschaftsvertretern heute Hindernisse beim geplanten Atomausstieg aus dem Weg räumen.

Eingeladen sind unter anderem der Industrieverband BDI, die IG Metall, die Industrie- und Handelskammern, der Verband kommunaler Unternehmen und der Bundesverband erneuerbare Energien. Die Industrie warnt vor zu hohen Kosten durch den Atomausstieg bis 2022 und fürchtet durch höhere Strompreise eine Abwanderung energieintensiver Betriebe.

Auch die Minister Norbert Röttgen (Umwelt/CDU), Peter Ramsauer (Bau und Verkehr/CSU) und Philipp Rösler (Wirtschaft/FDP) sollen an dem Treffen im Kanzleramt teilnehmen. Bis 2020 will die Regierung den Ökostromanteil von heute 20 auf mindestens 35 Prozent steigern. Die Regierung sieht die Energiewende als nationales Gemeinschaftsprojekt.