Wirtschaft Italien pocht «vehement» auf Eurobonds

14.09.2011, 15:49 Uhr

Die italienische Regierung fordert weiter die Einführung von Eurobonds zur Eindämmung der Marktturbulenzen. Dies habe der italienische Finanzminister Giulio Tremonti in einem Gespräch mit Vizekanzler Rösler «vehement» gefordert, hieß es in Rom aus Kreisen der deutschen Delegation.

Italien hatte zuletzt Rekordzinsen bezahlen müssen, um frisches Geld an den Märkten zu bekommen.

Wirtschaftsminister Rösler sagte nach dem Treffen mit Tremonti vor Journalisten, Eurobonds seien nicht im Interesse der Bundesregierung. «Eine Vergemeinschaftung der Schulden würde jeglichen Reformdruck in den Schuldenländern sofort schwinden lassen», sagte Rösler. Unterschiedliche Zinssätze seien der entscheidende Anreiz für Sparanstrengungen.