Seit Jahren im Visier US-Regierung mit Wettbewerbsklage gegen Google

Von dpa | 20.10.2020, 18:25 Uhr

Die Trump-Administration hat sich entschieden Google in dem wohl größten Kartellverfahren gegen ein Technologieunternehmen seit mehr als zwei Jahrzehnten zu verklagen.

Die US-Regierung nimmt Google mit einer Wettbewerbsklage ins Visier. Es könnte der größte Wettbewerbsfall in der Technologie-Branche werden, seit zur Jahrhundertwende der Windows-Riese Microsoft beinahe zerschlagen wurde. Auch elf Bundesstaaten schlossen sich der Klage an, wie aus Gerichtsunterlagen hervorging. Nähere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Mit der Klage wurde bereits seit längerer Zeit gerechnet, nachdem erste Ermittlungen zur Marktmacht von Google im Suchmaschinengeschäft bekannt wurden. Der Konzern dominiert bei der Internet-Suche sowohl in den USA als auch in Europa.

Aktie steigt trotzdem

In Europa haben die Wettbewerbshüter der EU-Kommission Google schon seit Jahren im Visier und verhängten Milliarden-Strafen unter anderem wegen des Geschäfts mit der Shopping-Suche und dem Smartphones-Betriebssystem Android. Der Konzern wehrt sich vor Gericht dagegen, konnte die Zahlungen aber finanziell leicht verdauen. Die Google-Aktie notierte im frühen Handel ungeachtet der Klage mit einem Plus von rund 1,5 Prozent.