Bis Mitte 2022 Niedersachsenmetall-Chef: Bis zu 20.000 Jobs fallen in Autoindustrie weg

Von Nina Kallmeier | 23.12.2021, 02:00 Uhr

Der Niedersachsenmetall-Chef Volker Schmidt sieht einen Arbeitsplatzabbau in der Automobilindustrie für unabdingbar - obwohl die Kurzarbeiterregelung verlängert wurde. Insbesondere die Zulieferer sind betroffen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden