Nach Deal um Hamburger Hafen „Neue Seidenstraße“: So will Mecklenburg-Vorpommern mit China handeln

Von Uwe Reißenweber | 18.11.2022, 19:22 Uhr

Alle Welt ist empört über den Deal mit China im Hamburger Hafen. Im Schatten der Debatte segelt die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern weiter auf der „Neuen Seidenstraße“ Richtung Peking. Wenn auch schaumgebremst.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche