Nach Abgas-Skanda VW verliert Marktanteile in Europa

Von dpa | 15.12.2015, 10:59 Uhr

Volkswagen hat nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals in Europa deutlich Marktanteile eingebüßt. Im November kamen weniger als ein Viertel der neu zugelassenen Autos von den Marken des Konzerns, wie am Dienstag aus den Zulassungszahlen des Herstellerverbandes ACEA hervorging.

Volkswagens Marktanteil sank im Jahresvergleich um 2,3 Prozentpunkte auf 24,3 Prozent. Vor allem die Pkw-Kernmarke VW büßte an Marktmacht ein. Aber auch Audi, Skoda und Seat gaben im Jahresvergleich Anteile an die Konkurrenz ab. Lediglich Porsche konnte seinen Anteil an den Neuzulassungen stabil halten.

Konkurrenten verkauften mehr Autos

Mitte September hatte VW eingeräumt, mit Hilfe einer Software die Stickoxidwerte bei Abgasmessungen manipuliert zu haben. Zwar wuchsen die Neuzulassungen von Autos aus dem VW-Konzern um 4,1 Prozent auf 263.797, die Konkurrenz legte aber wesentlich kräftiger zu. Insgesamt wurden laut ACEA in der EU knapp 1,1 Millionen Autos zugelassen, 13,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die anderen deutschen Hersteller steigerten den Verkauf deutlicher als VW.

Hintergründe zum Abgasskandal auf unserer Themenseite: www.noz.de/vw