Aldi, Lidl und dm Sensoren statt Türsteher: So wollen Händler den Kundenandrang digital steuern

Von afp, Lorena Dreusicke und dpa | 29.04.2020, 10:01 Uhr

Um die Abstandsregeln beim Einkaufen einhalten zu können, regulieren viele Geschäfte derzeit den Zutritt. Statt Türsteher sollten Händler lieber Ticket-Systeme nutzen, meint der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und nennt mehrere Modelle, wie Kundenandrang digital gesteuert werden kann.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden