Hofreiter empört Grüne: Kanzlerin redet Abgasskandal schön

Von Beate Tenfelde | 24.03.2017, 17:08 Uhr

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als „Cheflobbyistin einer veralteten, umweltschädlichen Autoindustrie“ kritisiert.

„Statt vorwärtsgewandt für alternative Antriebe und E-Autos zu kämpfen, fährt Merkel rückwärts in die Sackgasse“, sagte Hofreiter unserer Redaktion. Er bezog sich dabei unter anderem auf die Äußerung der CDU-Chefin im saarländischen Wahlkampf, wonach das Dieselauto für den Klimaschutz „heute genauso ein gutes Auto ist wie es das gestern und vorgestern war“. Laut Hofreiter redet die Kanzlerin „ mit einem Diesel-Lob auch noch den Abgasskandal schön“. Das sei „Politik von vorgestern“.

Kanzlerin Merkel hatte bei der CDU-Wahlveranstaltung im saarländischen St. Wendel mit Anspielung auf VW erklärt:„Ich finde es perfide von den Grünen und zum Teil auch von den Sozialdemokraten, dass jetzt so getan wird – weil ein Unternehmen sich nicht an die Regeln gehalten hat - als wäre all das, was wir den Menschen gesagt haben, falsch.“

TEASER-FOTO: