Größte deutsche Molkerei Deutsches Milchkontor: Geschäftsführung wird weiblicher

Von Christian Schaudwet | 05.05.2015, 12:31 Uhr

Als einzige Frau rückt beim Deutschen Milchkontor (DMK) die bisherige Personalleiterin Ines Krummacker in die Geschäftsführung auf. Die in Nordwestdeutschland stark vertretene Molkereigenossenschaft wertet das Personalwesen damit zu einer Aufgabe für das Spitzenmanagement auf. Die 45-jährige Krummacker wird weiterhin für das Ressort Personal verantwortlich sein.

Beim DMK, das vom münsterländischen Everswinkel aus verwaltet wird und 2014 einen deutlichen Gewinneinbruch verkraften musste, könnte es demnächst erneut Bewegung geben: Einem Bericht der Lebensmittelzeitung zufolge will sich die niederländische Molkereigenossenschaft Doc Kaas am DMK beteiligen. Die Geschäftsführung von Doc Kaas plane, ihren Mitgliedern einen Einstieg bei dem deutschen Wettbewerber zu empfehlen. Demnach sollen die beiden Genossenschaften dabei aber eigenständig bleiben. Vor vier Jahren hatten die Doc-Kaas-Genossen ein Zusammengehen mit dem DMK noch abgelehnt.

Das Deutsche Milchkontor ist das größte deutsche Molkereiunternehmen mit 7158 Mitarbeitern an 28 Standorten in zehn Bundesländern. Es verarbeitet pro Jahr rund 6,7 Milliarden Kilogramm Milch von 9400 Erzeugerbetrieben. In einem DMK-Werk in Georgsmarienhütte bei Osnabrück produzieren 233 Mitarbeiter Schnittkäse, Milch- und Molkekonzentrate.

Weitere Wirtschaftsberichte aus der regionalen Landwirtschaft lesen Sie hier: noz.de/landwirtschaft