Osten Firmen: Ohne Versorgungs- und Preisklarheit kein Ölembargo

Von dpa | 04.05.2022, 10:03 Uhr

Die Wirtschaft im Osten Mecklenburg-Vorpommerns lehnt ein EU-weites Embargo für russisches Erdöl zum jetzigen Zeitpunkt ab. „Erst muss klar sein, was hat das genau für Konsequenzen für die ostdeutschen Unternehmen und wie teuer wird es“, sagte der Hauptgeschäftsführer der IHK in Neubrandenburg, Torsten Haasch, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Hintergrund ist die Abhängigkeit tausender Unternehmen von der Raffinerie PCK in Schwedt (Brandenburg), wo russisches Erdöl zu Kraftstoffen und anderen wichtigen Rohstoffen verarbeitet wird.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden