Gas-Versorgung, Strom und Energiesparen EWE schwört Verbraucher auf rasant steigende Preise ein

Von Nina Kallmeier | 06.07.2022, 13:29 Uhr 6 Leserkommentare

In der kommenden Woche beginnt die planmäßige Wartung der Pipeline Nord Stream 1. Warum EWE-Chef Stefan Dohler mit weiter steigenden Preisen für Verbraucher rechnet und er ein Gießkannen-Prinzip an politischer Unterstützung ablehnt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat