„Die besten Arbeitgeber 2015“ Osnabrück-Emsland Köster Bau: Referenzen aus Stahl und Beton in jeder Großstadt

Von Christian Schaudwet | 06.09.2015, 09:00 Uhr

Mit dem Osnabrücker Unternehmen Köster hat es ein Baudienstleister aus der Region in die Spitzengruppe geschafft: Köster belegt im „Focus“-Ranking „Die besten Arbeitgeber 2015“ Platz vier.

 Wie funktioniert das Ranking „Die besten Arbeitgeber 2015“? Antworten finden Sie unten. 

Damit lässt das 1938 gegründete Unternehmen in der Kategorie Bau Branchengrößen wie Strabag, Bilfinger und Hochtief hinter sich. Unter den mittelgroßen Unternehmen liegt es sogar auf Platz zwei.

Es gibt kaum eine Gegend in Deutschland, in der Köster noch kein prestigeträchtiges Bauwerk errichtet hat: ein Wohn- und Geschäftshaus etwa auf der Berliner Prachtallee Unter den Linden, ein Hangar der Airbus-Flugzeugwerft in Hamburg, ein Verladeterminal der Deutschen Bahn in Frankfurt, das Bundesligastadion BayArena in Leverkusen – die Liste ließe sich lange fortsetzen.

Das Personalwesen bei dem Unternehmen, das mit 1500 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 900 Millionen Euro erwirtschaftet, koordiniert Christiane Bergsieker. Die Diplom-Kauffrau und studierte Betriebswirtin, die unter anderem auch in systemischer Beratung ausgebildet ist, kann auf ein breites Personalentwicklungsprogramm verweisen.

Christiane Bergsieker über...

 ...persönliche Gestaltungsspielräume in Zeiten steigenden Effizienzdrucks: 

 „Dies ist in der Tat eine große Herausforderung – insbesondere vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in den Bauingenieurberufen. Für uns ist der regelmäßige Austausch zwischen Führungskraft und Mitarbeiter auf Grundlage einer positiven Feedbackkultur essenziell. Im persönlichen Gespräch werden individuelle Gestaltungs- und Entscheidungsspielräume beispielsweise bei der Aufgabengestaltung und -durchführung besprochen und abgestimmt. Auch Entwicklungsangebote zum Thema Selbst- und Gesundheitsmanagement sind sinnvoll. Aktuell arbeiten wir an entsprechenden attraktiven Seminarangeboten im Rahmen der Köster-Akademie.  

 Regelmäßig tauschen sich unsere Mitarbeiter/innen und Führungskräfte zu wesentlichen Themen ihrer Zusammenarbeit aus: Sie vereinbaren Ziele, geben sich gegenseitig Feedback und erstellen einen individuellen Entwicklungsplan – und dies seit Neuestem auf Basis kompetenzbasierter Anforderungsprofile. Das schafft Transparenz und Vertrauen und sorgt für eine gute Arbeitsatmosphäre.“  

 Teil 1: der Gebäudedienstleister Piepenbrock, Osnabrück 

 Teil 2: das Volkswagen-Werk Osnabrück 

 Teil 3: die Johann Bunte Bauunternehmung in Papenburg 

 Teil 4: die LVM Versicherung in Münster 

 Teil 5: der Autozulieferer ZF Friedrichshafen am Dümmer 

 Teil 6: der Herrenmodemacher Engbers, Gronau 

 Teil 7: der Textillogistik-Dienstleister Meyer & Meyer in Osnabrück

 Teil 8: der Agrarhändler Agravis Raiffeisen in Münster 

 Teil 9: der Landmaschinenhersteller Claas in Harsewinkel 

 Teil 10: das Osnabrücker Bauunternehmen Köster 

 Teil 11: die Molkereigruppe Deutsches Milchkontor in Everswinkel 

Teil 12 folgt am 20. September: Wago Kontakttechnik in Minden