Mehr oder weniger Alkohol? Das bedeutet die Pandemie für Brauer und Brenner in der Region

Von Nina Kallmeier und Bastian Klenke | 03.02.2021, 07:37 Uhr

Kein Bier oder Glas Wein zum Essen im Restaurant, keinen Cocktail mit Freunden am Freitagabend, keinen Kurzen in der Diskothek – während in Restaurants nun zum zweiten Mal in der Corona-Pandemie die Lichter ausgegangen sind, waren sie in Diskotheken seit Mitte März erst gar nicht an. Was heißt das für Brauereien und Brennereien in der Region? Ein Rundruf.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden