Mecklenburg-vorpommern Berufswahl unter Azubis: Weiterhin Geschlechterklischees

Von dpa | 09.03.2022, 18:14 Uhr

Aus Sicht der Arbeitsagentur Nord entscheiden sich weiter zu wenig Frauen für Ausbildungsplätze in Ingenieur-Berufen. „2021 haben - um nur zwei Beispiele aus dem MINT-Bereich zu nennen - 15 junge Frauen in Mecklenburg-Vorpommern einen Ausbildungsvertrag zur Fachinformatikerin unterzeichnet. Bei den jungen Männern waren es im gleichen Ausbildungsberuf 123“, sagte Margit Haupt-Koopmann, Chefin der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit, am Mittwoch in Kiel. Bei der Elektroniker-Ausbildung stehe das Verhältnis bei 171 Männern zu 6 Frauen. Dies sei bedauerlich, da dies Berufe in zukunftssicheren Branchen mit häufig hohem Gehalt seien.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden