Wirtschaft Auch Spediteur DB Schenker legt Russland-Geschäft auf Eis

Von dpa | 02.03.2022, 21:50 Uhr

Die Bahn-Logistiktochter DB Schenker stellt ihre Sendungen nach Russland vorerst ein. Dies gelte ab sofort für Land-, Luft- und Seefracht, sagte ein Firmensprecher am Mittwochabend in Essen. Die Konkurrenten DHL sowie Kühne + Nagel hatten diesen Schritt ebenfalls vollzogen. Grund ist der Ukraine-Krieg samt Russland-Sanktionen. DB Schenker hat in Russland rund 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, weltweit sind 76.000 Beschäftigte für den deutschen Logistiker tätig.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden