Zu wenige Kontrolleure IG BAU warnt vor Lücken bei Mindestlohnkontrolle


Osnabrück. Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) warnt vor Lücken bei der Mindestlohnkontrolle. Nach Einschätzung des Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft, Robert Feiger, verlieren Zoll-Kontrolleure seit Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro die höheren Branchen-Mindestlöhne aus den Augen und prüfen kleine Firmen zu selten. Grund sei Personalmangel, sagte Feiger im Gespräch mit unserer Redaktion.

„Vier Millionen Beschäftigte mit gesetzlichem Mindestlohn und fast fünf Millionen mit Branchen-Mindestlöhnen – wie soll die Finanzkontrolle Schwarzarbeit mit ihren 6700 Bediensteten ein solches Volumen schaffen?“, sagte Feiger. Der Gesetzge

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN