zuletzt aktualisiert vor

Mehr als 34000 Vorschläge 80 Millionen Euro: VW profitiert von Ideen der Mitarbeiter

Von Christian Lang

Durch die Ideen der Mitarbeiter spart VW im ersten Halbjahr 2016 rund 80 Millionen Euro. Foto: dpaDurch die Ideen der Mitarbeiter spart VW im ersten Halbjahr 2016 rund 80 Millionen Euro. Foto: dpa

Osnabrück. Die Ideen von Mitarbeitern haben dem Volkswagen-Konzern im ersten Halbjahr des Jahres Einsparungen in Höhe von 80 Millionen eingebracht. Bereits mehr als 34000 Vorschläge der Belegschaft, wie Ressourcen effizienter genutzt wurden können, wurden in diesem Jahr eingereicht.

Die Kreativität der Mitarbeiter beschert VW Einsparungen in Millionenhöhe. Wie der Autobauer am Mittwoch bekannt gegeben hat, hat die Belegschaft in diesem Jahr bereits 34136 Ideen eingebracht, wie Ressourcen effizienter genutzt und Arbeitsabläufe besser aufeinander abgestimmt werden können. Durch diese Vorschläge senkt der Konzern seine laufenden Kosten um 80 Millionen Euro. 344 Verbesserungsideen stammen von Mitarbeitern am Standort Osnabrück.

Im Vorjahreszeitraum habe die Höhe der Einsparungen laut VW noch bei 61 Millionen Euro gelegen. Das entspricht einem Anstieg von knapp 31 Prozent. Im gesamten letzten Jahr wurden rund 64000 Ideen eingereicht, die Einsparungen in Höhe von 128 Millionen Euro bedeuteten.

VW schüttet 13 Millionen Euro an Mitarbeiter aus

Doch nicht nur VW, auch die Ideengeber profitieren von dem Geld. So hat der Autobauer aus Wolfsburg nach eigener Auskunft 14540 Ideen prämiert. Dafür hat er insgesamt 13,4 Millionen Euro ausgeschüttet. Im vergangenen Jahr hatte die Summe nach sechs Monaten bei 12 Millionen Euro gelegen.

„Ich finde es super, dass so viele Mitarbeiter Ideen ausprobieren und einbringen. Ich danke auch denen, die diese Ideen bewerten und umsetzen. Sie tragen damit alle dazu bei, dass wir die Effizienzziele der Marke Volkswagen erreichen“, sagte Pirka Falkenberg, Leiterin Konzern Ideenmanagement, laut einer VW-Pressemitteilung.