Fast zwei Millionen Euro Schlacht- und Molkereikonzerne profitieren von EU-Subventionen

Schweinehälften hängen in einem Schlachthof. Im vergangenen Jahr konnten Fleisch- und Molkereikonzerne EU-Subventionen erhalten, wenn sie Ware lagerten statt auf den Markt gaben. Foto: dpaSchweinehälften hängen in einem Schlachthof. Im vergangenen Jahr konnten Fleisch- und Molkereikonzerne EU-Subventionen erhalten, wenn sie Ware lagerten statt auf den Markt gaben. Foto: dpa

Osnabrück. Schlacht- und Molkereiunternehmen in Deutschland haben im vergangenen Krisenjahr auf dem Schweinefleisch- und Milchmarkt fast zwei Millionen Euro an EU-Agrarsubventionen erhalten. Die Grünen im Bundestag kritisieren das.

Das geht aus der Liste der Zahlungsempfänger für 2015 hervor. Friedrich Ostendorff, agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, kritisierte im Gespräch mit unserer Redaktion: „Es ist nicht akzeptabel, dass Bauern die Kosten tragen, w

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN