In eigener Sache Kartellamt genehmigt Fusion von NOZ Medien und mh:n-Gruppe

Zeitungstitel von NOZ Medien und medien holding:nord. Foto: dpaZeitungstitel von NOZ Medien und medien holding:nord. Foto: dpa

Osnabrück. Das Bundeskartellamt hat die Fusion der Medienunternehmen NOZ Medien in Osnabrück und medien holding:nord in Flensburg genehmigt. Damit rücken die beiden gemeinsam in den Kreis der zehn größten Zeitungsverlagsgruppen Deutschlands auf.

Der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, sieht in dem Zusammenschluss keine Gefahr einer marktbeherrschenden Stellung des künftigen Unternehmens: „Ungeachtet der wirtschaftlichen Bedeutung und der Höhe der betroffenen Auflage war der Zusammenschluss wettbewerblich unproblematisch“, sagte Mundt laut Mitteilung des Bundeskartellamts. Es gebe keine Überschneidungen zwischen den Tätigkeitsgebieten der beiden Verlagsgruppen. „Während sich die NOZ Mediengruppe auf Niedersachsen beschränkt, ist die mh:n-Gruppe in Schleswig-Holstein und Mecklenburg Vorpommern aktiv. Dementsprechend war der Zusammenschluss freizugeben“, erläuterte Mund die Entscheidung.

Die mh:n Gruppe ist ein erfolgreiches Medienunternehmen mit zahlreichen Beteiligungen in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Sie verlegt unter anderem im sh:z-Verlag in Flensburg, dem A. Beig Verlag in Pinneberg und dem Zeitungsverlag Schwerin 33 Tageszeitungen mit einer Gesamtauflage von 285000 Exemplaren. Hinzu kommen mehr als 40 Anzeigenblätter mit einer Auflage von 3,4 Millionen Exemplaren.

Zusammen mit den Neuerwerbungen summiert sich die Auflage der Tageszeitungen von NOZ Medien künftig auf mehr als 460000 Exemplare. NOZ Medien hat sich in den letzten Jahren an zehn Standorten zu einem modernen Medienunternehmen entwickelt, das dabei auch seine journalistische Kompetenz ausgebaut hat. So zählt die Neue Osnabrücker Zeitung zu den meistzitierten deutschen Regionalzeitungen und konnte dank des erfolgreichen Ausbaus des Digitalgeschäftes wieder Auflagenzuwächse vermelden.

Beide Unternehmen hatten am 24. Februar den Beschluss zum Erwerb der medien holding:nord durch NOZ Medien bekannt gegeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN