Exportmeister aus Lengerich Windmöller & Hölscher investiert 30 Millionen Euro

Maschinen für die Produktion von Folien und Co.: Windmöller & Hölscher-Mitarbeiter Ercan Tezcan bei der Inbetriebnahme. Foto: Thomas ErnstingMaschinen für die Produktion von Folien und Co.: Windmöller & Hölscher-Mitarbeiter Ercan Tezcan bei der Inbetriebnahme. Foto: Thomas Ernsting

Lengerich. In den Außenwänden klaffen haushohe Löcher, Kunststoffplanen halten den Regen fern. Der Firmensitz von Windmöller & Hölscher in Lengerich ist eine Großbaustelle. Das Unternehmen, das Maschinen zur Produktion von Verpackungsmaterial herstellt, macht sich fit fürs Jubiläumsjahr. 2019 wird es 150 Jahre alt. Bis dahin investiert der Mittelständler aus dem Tecklenburger Land mehr als 30 Millionen Euro in die Standorte in Lengerich.

Entstanden sind seit dem Baustart im Jahr 2014 bereits neue Schauräume, in denen Kunden die bis zu 20 Meter hohen Anlagen im Betrieb erleben können. Sie produzieren und bedrucken etwa Folien, Beutel und Säcke aus Papier und Kunststoff. Auch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN