zuletzt aktualisiert vor

Spekulationen über neuen Auftrag Baut VW Osnabrück bald den Tiguan?

Meine Nachrichten

Um das Thema Wirtschaft Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Läuft bei VW Osnabrück demnächst ein neues Modell vom Band? Nach Informationen unserer Redaktion könnte es sich dabei um das SUV-Modell Tiguan handeln. Foto: dpaLäuft bei VW Osnabrück demnächst ein neues Modell vom Band? Nach Informationen unserer Redaktion könnte es sich dabei um das SUV-Modell Tiguan handeln. Foto: dpa

Osnabrück. Läuft bei VW Osnabrück demnächst ein neues Modell vom Band? Nach Informationen unserer Redaktion könnte es sich dabei um das stark nachgefragte SUV-Modell Tiguan handeln.

Demnach habe der VW-Markenvorstand diesen Schritt bereits abgesegnet. Eine finale Entscheidung des Konzerns stehe jedoch noch aus. Details zum möglichen Umfang und Start der Produktion wurden zunächst nicht bekannt. Bislang wird der kompakte Geländewagen im VW-Stammwerk Wolfsburg gefertigt. Pläne, eine Version des Modells mit verlängertem Radstand am Standort Hannover-Stöcken zu produzieren, hat der Konzern Ende vergangenen Jahres klammheimlich wieder beerdigt. In Osnabrück könnte der Tiguan einen wesentlichen Beitrag zur Auslastung der Produktion leisten.

VW Wortkarg

Offiziell will Volkswagen eine mögliche Tiguan-Produktion in Osnabrück weder bestätigen noch dementieren. Spekulationen zur Belegung des Werkes und den dazu nötigen Entscheidungen würden grundsätzlich nicht kommentiert, teilt der Autohersteller auf Nachfrage mit. Weitere unternehmensnahe Personen wollen sich nicht dazu äußern, bis eine endgültige Entscheidung gefallen ist.

Standort braucht dringend neues Modell

Fest steht: Das frühere Karmann-Werk braucht dringend ein neues Modell. Die tägliche Produktion des Golf VI Cabriolets liege derzeit im niedrigen zweistelligen Bereich. Zudem zieht Porsche die Modelle Boxster und Cayman im Sommer 2016 ins Stammwerk Stuttgart-Zuffenhausen ab; die Endmonate des Porsche Cayenne soll ab 2017 im slowakischen Bratislava erfolgen. Das Werk Osnabrück ist auf eine Jahresproduktion von rund 100.000 Fahrzeugen ausgelegt – 2014 wurde lediglich ein Viertel davon erreicht. An dem Standort arbeiten derzeit etwa 2300 Menschen. (Weiterlesen: Weil: Keine Sorgen um VW-Standort Osnabrück)

Bei Investitionen in die Zukunft der Produktion am Standort Osnabrück hielt sich der Konzern bislang bedeckt. Während im Investitionsplan bis ins Jahr 2019 sehr konkrete Aussagen zu Standorten wie Emden, Braunschweig und Salzgitter enthalten sind, ist für das frühere Karmann-Werk lediglich die vage Aussage „moderne Produktionsanlagen“ vermerkt.

Hohe Nachfrage nach Tiguan

Die Nachfrage nach dem VW Tiguan ist bislang ungebrochen hoch: Im Wolfsburger Stammwerk sind Sonderschichten an Wochenenden bereits bis zum Jahresende fest eingeplant. 2014 wurden in Wolfsburg 247.000 Stück gebaut. Auf der Automobilmesse IAA in Frankfurt stellt VW aktuell eine Neuauflage des Modells vor. Der „Tiguan II“ soll ab Frühjahr 2016 ausgeliefert werden. Der kompakte Geländewagen wird als einer der Höhepunkte der Messe betrachtet.

Alle Hintergründe zu VW Osnabrück auf unserer Themenseite: www.noz.de/vw


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN