zuletzt aktualisiert vor

Suche nach Investoren läuft Reno-Mutter HR Group will nach Verkauf in Osnabrück bleiben


Osnabrück. Osnabrück soll auch nach dem geplanten Verkauf der Reno-Muttergesellschaft HR Group Sitz des Unternehmens bleiben. Es gebe keinen Grund, die Verwaltungszentrale zu verlagern, sagt der Chef der Schuhhandelsgruppe mit 4500 Mitarbeitern.

„In Osnabrück verfügt die HR Group über eine hochmoderne und effiziente Verwaltung. Meines Erachtens ist ein Standortwechsel nach einem Verkauf nicht zu erwarten“, sagt HR-Geschäftsführer und -Mitgesellschafter Matthias Händle im Gespräch m

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Die andere Seite der HR Group: Schuhabteilungen in Großmärkten

Bekannt ist die Osnabrücker Schuhhandelsgruppe HR Group für ihre Einzelhandelskette Reno. Einen wachsenden Anteil (derzeit 40 Prozent) ihres Umsatzes von 600 Millionen Euro macht sie aber mit ihrem sogenannten „Systemgeschäft“ in Deutschland und zwölf weiteren Ländern in Europa: HR betreibt ganze Schuhabteilungen in Kaufhäusern und großen Einzelhandelsmärkten wie denen der Kette Real. Teils geschieht das mit eigenem Verkaufspersonal. In dieser Sparte zählt das Unternehmen rund 1800 Verkaufsstellen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN