Bereits Mitte 2016 VW Osnabrück: Porsche zieht Cayman früher ab

Porsche Cayman im VW-Werk Osnabrück: Die Produktion wird bereits ab August 2016 ins Stammwerk Stuttgart-Zuffenhausen abgezogen. Foto: Michael HehmannPorsche Cayman im VW-Werk Osnabrück: Die Produktion wird bereits ab August 2016 ins Stammwerk Stuttgart-Zuffenhausen abgezogen. Foto: Michael Hehmann

Osnabrück. Bereits im August 2016 soll in Osnabrück Schluss sein: Ab diesem Zeitpunkt werden der Porsche Cayman und sein Roadster-Bruder Boxster ausschließlich im Porsche-Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen gefertigt. Das teilte Porsche jetzt mit.

Bislang lässt Porsche den Cayman ausschließlich im Volkswagen-Werk Osnabrück bauen. Hinzu kommt die sogenannte Überlaufproduktion des Boxster: Wofür im Stuttgarter Stammwerk kein Platz ist, das wird bei Bedarf in Osnabrück erledigt. Aktuell investiert Porsche rund 300 Millionen Euro in den Ausbau der Produktionskapazitäten am Heimatstandort. Anschließend sollen beide Modelle wieder in Stuttgart produziert werden.

Zuletzt war als Termin dafür das Jahresende 2016 festgelegt – nun geht es offenbar deutlich schneller. Künftig läuft in der erweiterten Montagelinie neben dem Porsche 911 und dem Boxster auch der Cayman vom Band. „Ab August 2016 werden auch die aktuellen und zukünftigen Generationen der Cayman-Modelle in Zuffenhausen gefertigt“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung des Herstellers.

Im März 2014 hatte Porsche-Chef Matthias Müller noch versichert, der Cayman bleibe „zu 100 Prozent in Osnabrück“. Davon hatte sich der Hersteller jedoch schnell distanziert.

Auch Cayenne-Montage ist nur ein Gastspiel

Im Gegenzug für die auslaufende Produktion der Modelle Boxster und Cayman hatte das VW-Werk einen Auftrag zur Endmontage des Geländemodells Cayenne erhalten. In den vergangenen Monaten sind dafür rund 25 Millionen Euro in den Standort investiert worden. Anfang Juni lief das erste Modell vom Band. Auch bei diesen Arbeiten handelt es sich jedoch nur um ein Gastspiel auf Zeit: Ab 2017 soll das Modell nach bisherigen Plänen ausschließlich im slowakischen Bratislava vom Band laufen.

Somit bleibt die Zukunft der Automobilproduktion in Osnabrück weiterhin fraglich: Nach dem Abzug der Porsche-Modelle bleibt nur noch das Golf VI Cabriolet, das noch der Vorgänger-Generation der aktuellen Golf-Version entspringt. (Weiterlesen: VW möbelt Golf Cabriolet aus Osnabrück auf)

Weitere Wirtschaftsnachrichten aus der Region Osnabrück-Emsland unter www.noz.de/regionale-wirtschaft


0 Kommentare