Weltklasse nur auf dem Court Modekonzern Gerry Weber wirtschaftlich angeschlagen

Trübe Aussichten: Konzernchef Ralf Weber blickt auf eine schwierige Zukunft. Foto: H. KemmeTrübe Aussichten: Konzernchef Ralf Weber blickt auf eine schwierige Zukunft. Foto: H. Kemme

Halle/Westfalen. Auf dem Rasen dreschen von Samstag an Weltstars wie Roger Federer auf Tennisbälle ein, auf den Rängen fiebern die Zuschauer mit. Viele von ihnen könnten aber auch wegen ihrer Geldanlage angespannt sein – zumindest, wenn sie Aktionäre des Gastgebers Gerry Weber sind. Der Modekonzern aus Halle/Westfalen ist stark angeschlagen.

An der Börse stürzten die Gerry-Weber-Papiere Mittwoch um bis zu 30 Prozent auf 20,67 Euro ab – der tiefste Kurs seit dreieinhalb Jahren. Firmengründer Gerhard Weber verlor an einem Tag rund 56 Millionen Euro, sein Geschäftspartner Udo Har

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN