Innovationszentrum an Hochschule Osnabrück Experten warnen: Mittelstand droht zurückzufallen



Osnabrück. Der deutsche Mittelstand droht von einer Innovationswelle überrollt zu werden – diese Gefahr sehen die Macher des neuen Zentrums für Innovation und Unternehmertum an der Hochschule Osnabrück. Unter Druck geraten könnte besonders die Autoindustrie.

Zur Eröffnung des Zentrums bescheinigte der Mitgründer und Betriebswirtschaftsprofessor Torsten Arnsfeld in Osnabrück auch Unternehmen der Region Innovationsprobleme: „Die Unternehmen beherrschen die kleinen Innovationsschritte sehr gut, aber das wird in vielen Fällen künftig nicht mehr reichen.“

Risiken in der Autoindustrie

Wirklich bahnbrechende Neuerungen in Zukunftsfeldern bringe Deutschland derzeit kaum hervor. Die für ihren Erfindungsreichtum bekannte Wirtschaftsnation drohe auf strategischen Wettbewerbsfeldern abgehängt zu werden. „Sieht Volkswagen das Apple Car kommen? Ich bin mir nicht sicher“, sagte Arnsfeld mit Blick auf Trends in der globalen Autoindustrie. Seine Zweifel gelten auch für die vielen mittelständischen Autozulieferer: Fahrerloses Fahren, sinkendes Interesse am Autobesitz, Autos als Teile von Informationsnetzwerken, die von Konzernen wie Apple und Google beherrscht werden - Arnsfeld bezweifelte, dass die deutschen Unternehmen in einem solchen Umfeld ihre dominante Stellung behaupten kann.

Ähnlich ergehe es – trotz deutscher Technologieführerschaft in Nischen – weiten Teilen der mittelständischen Industrie, sagte der Wirtschaftswissenschaftler: „Wir haben uns in Deutschland technologisch nicht mutig genug weiterentwickelt“. Geschäftsmodelle wie etwa Facebook mit seiner enormen Reichweite und Durchdringung vieler Lebensbereiche suche man hierzulande vergebens.

Evolution oder Revolution?

Der Management- und Innovationsberater Torsten Körting aus Bad Homburg bestätige Arnsfelds Einschätzung. Ihm zufolge haben manche Unternehmen ihre Innovationsprobleme aber erkannt: „Viele sagen: Evolution kann ich selbst, jetzt möchte ich etwas über Revolution erfahren.“

Marktorientierte Innovation scheitert den beiden Experten zufolge in Deutschland typischer Weise an mangelndem Mut, mit einem Produkt schon in einer frühen Entwicklungsphase auf den Markt zu gehen und es zu verändern oder sogar zu verwerfen.

Bohnenkamp-Stiftung finanziert

Das Zentrum für Innovation und Unternehmertum soll nach Vorstellung seiner Gründer Torsten Arnsfeld und Peter Mayer, Professor für Volkswirtschaftslehre, Workshops und Seminare für Studierende und Unternehmensgründer anbieten und dabei mit der Universität Osnabrück, dem Innovationscentrum Osnabrück (ICO) und Unternehmen kooperieren. Finanziert wird das Zentrum von der Friedel & Gisela Bohnenkamp Stiftung in Osnabrück mit jährlich 25.000 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN