„Korrekte Bezahlung“ geplant Burger-King-Franchiser unterbreitet Lösungsvorschlag

Von dpa

Burger-King-Franchisenehmer Yi-Ko gibt sich noch nicht geschlagen. Foto: Andreas Gebert/ArchivBurger-King-Franchisenehmer Yi-Ko gibt sich noch nicht geschlagen. Foto: Andreas Gebert/Archiv

Hannover. Der gekündigte Burger-King-Franchisenehmer Yi-Ko will seine Filialen schnellstmöglich wieder öffnen und dafür auch Forderungen von Arbeitnehmervertretern erfüllen.

Die zu dem Franchiser gehörende Burger King GmbH wolle einen Forderungskatalog des Gesamtbetriebsrats umsetzen, sagte Yi-Ko-Anwalt Walter Scheuerl der dpa. «Wenn da alle einverstanden sind, gibt es der Sache nach nicht mehr den geringsten G

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN