Ein Bild von Dirk Fisser
25.11.2014, 17:59 Uhr NACH GESCHEITERTER

Insolvenz der Rindersparte von Gausepohl: Das Ende?

Ein Kommentar von Dirk Fisser


Gausepohl am Stammsitz in Dissen. Foto: Gert WestdörpGausepohl am Stammsitz in Dissen. Foto: Gert Westdörp

Osnabrück. Die Rindersparte von Gausepohl hat Insolvenz angemeldet. Das Ende des Unternehmens mit Sitz in Dissen? Wohl kaum.

Der Insolvenzantrag der Rindersparte von Gausepohl ist der Höhepunkt einer Serie von Negativschlagzeilen, die der Betrieb aus dem Osnabrücker Land in den vergangenen Jahren produziert hat. Wo anfangen? Vielleicht bei den Hygienemängeln, die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN