Das sind die Aussteller aus der Region Kuh und Co: Eurotier in Hannover startet

Von Dirk Fisser

Messe für Nutztierhaltung: Die Eurotier in Hannover startet am Dienstag. Foto: dpaMesse für Nutztierhaltung: Die Eurotier in Hannover startet am Dienstag. Foto: dpa

Hannover. Wie umgehen mit den steigenden Anforderungen an Haltungsbedingungen in der Landwirtschaft? Die selbst ernannte Leitmesse Eurotier in Hannover präsentiert ab Dienstag Neuigkeiten für Schweine, Rinder, Hühner und selbst Fische. 2360 Aussteller werden erwartet, 150 davon aus Nordwest-Niedersachsen.

Insgesamt 270 Innovationen zu Haltung, Fütterung und Tiergesundheit seien in Hannover bis Freitag zu sehen, kündigten die Veranstalter von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) vorab an. Sie sollen die Tierhaltung verbessern und den Bauern die Arbeit erleichtern.

„Initiative Tierwohl“

Im Fokus steht dabei laut Veranstaltungsübersicht besonders die „Initiative Tierwohl“ , die Bauernverband und Einzelhandel ins Leben gerufen haben. Dabei finanzierten Aldi, Lidl, Rewe, Edeka und Co. den Mehraufwand für bessere Haltungsbedingungen. Wie diese aussehen, und wie sie erreicht werden können, soll auf der Eurotier gezeigt und besprochen werden.

Die DLG rechnet mit etwa 145.000 Besuchern auf dem Messegelände in Hannover. Ein Blick auf die Ausstellerliste zeigt, dass der Nordwesten von Niedersachsen mit etwa 150 teilnehmenden Unternehmen besonders stark vertreten ist. Neben Branchengrößen wie Wiesenhof oder Grimme gehören dazu auch viele Firmen aus dem nachgelagerten Bereich der Landwirtschaft, die weniger in der Öffentlichkeit stehen.

Welche regionalen Aussteller in Hannover vertreten sind, haben wir in einer Karte zusammengefasst. Der können Sie auch die Standnummer auf der Messe entnehmen. Es handelt sich um Firmen aus den Postleitzahl-Bereichen 26 und 49.

Mehr aus dem Bereich Landwirtschaft lesen Sie auf www.noz.de/landwirtschaft