zuletzt aktualisiert vor

Forschung und Entwicklung Lanxess streicht voraussichtlich mehr als 1000 Stellen

Von dpa

Der Sitz des Spezialchemie-Herstellers Lanxess in Köln. Foto: Oliver BergDer Sitz des Spezialchemie-Herstellers Lanxess in Köln. Foto: Oliver Berg

Köln. Beim angeschlagenen Spezialchemiekonzern Lanxess wird der Umfang des geplanten Stellenabbaus konkreter: Bis zu 1200 Jobs will das Unternehmen nach einem Bericht der «Rheinischen Post» im Zuge der geplanten Neuordnung hauptsächlich in Deutschland streichen.

Ein Sprecher des Unternehmens wollte den Bericht nicht kommentieren und verwies auf den Medientag kommenden Donnerstag, auf dem Vorstandschef Matthias Zachert weitere Details zum Konzernumbau bekanntgeben wollte. Wie es in dem Bericht weite

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN